Besichtigen

Heimat- und Bürgerhaus Gusterath

Quereinhaus und Wohnhaus; heute Bürgerhaus und Heimatmuseum. Massiver, verputzter und von der Straße zurückgesetzter Schieferbruchsteinbau, der in einer zweiten Bauphase erweitert und zu einer Trierer Zeile verlängert wurde. Kernbau ist ein um 1800 als erstes Gebäude in der heutigen Gartenstraße erbautes Quereinhaus, Schiefereingedeckter Krüppelwalmdachbau mit mittlerem, gemauertem Scheunentor und zweiachsigem Wohnteil mit niedrigen Geschossen und Holzzargenfenstern. Mit dem Wohnteil verspringend wurde laut Datierung des Hauseinganges 1844 ein zur Straße vorfluchtender Wohnteil angebaut und mit dem Quereinhaus Nr. 12 in die Bauflucht eingebunden. Im Innern hat sich die Aufteilung zusammen mit dem Rauchfang, dem Backofen und dem Hausbrunnen erhalten; das Anwesen wurde vorbildlich renoviert (Sprossenfenster, Schlagläden). Das Quereinhaus präsentiert sich als letztes und ältestes aussagefähiges Beispiel des historischen dörflichen Bauens und vereinigt hierbei zwei jeweils zeittypisch gestaltete Gebäudeteile.

Öffnungszeiten: auf Anfrage

Karte des Ruwertals

Zur Vergrößerung bitte die Karte anklicken

zurück zur Übersicht